Slogan
blockHeaderEditIcon

Dem vergangenen Leben
einen ehrenden Abschluss

HGBild
blockHeaderEditIcon
Bestattungsinstitut Schulze
Telefon
blockHeaderEditIcon

Telefon Tag und Nacht: 03571 403857
mobil: 0173 7549611

Was ist in einem Sterbefall zu tun?

Bewahren Sie Ruhe. Suchen Sie Sich einen Bestatter selbst aus. Lassen Sie sich nicht beeinflussen oder bedrängen, denn ein Verstorbener muss nicht sofort aus der Wohnung geholt werden. Es besteht die Möglichkeit in Ruhe Abschied zu nehmen. Dazu haben Sie 24 Stunden Zeit. Nur bei ansteckenden Krankheiten müssen Sie sofort handeln.

Wir übernehmen im Trauerfall für Sie die Regelung der behördlichen Formalitäten und benötigen dafür folgende Unterlagen: 

Bei Ledigen: Geburtsurkunde, Personalausweis, Rentennummer, Chipkarte der Krankenkasse
Bei Verheirateten: Heiratsurkunde, Personalausweis, Rentenurkunde,
Chipkarte der Krankenkasse
Bei Geschiedenen: Heiratsurkunde, Scheidungsurteil, Personalausweis, Rentennummer
Bei Verwitweten: Heiratsurkunde, Sterbeurkunde der Ehepartners, Personalausweis, Rentennummer, Chipkarte der Krankenkasse An Stelle der Einzelurkunden genügt die Vorlage des vollständig ausgefüllten Familienstammbuches. Nach dem Personenstandsgesetz muss der Personenstand des Verstorbenen urkundlich belegt sein. Ist der Tod in einem Krankenhaus, einem Altersheim oder durch Unfall eingetreten, wird die „ärztliche Todesbescheinigung" in jedem Fall von unserem Bestattungsunternehmen besorgt.
Trauerfall
blockHeaderEditIcon
Der Trauerfall
Trauerfall2
blockHeaderEditIcon

Hilfe bei fehlenden Unterlagen

Sind Urkunden infolge Kriegseinwirkungen, Flucht oder dergleichen nicht  vorhanden oder aus sonstigen Gründen nicht griffbereit oder wurde die Todesbescheinigung vom Arzt nicht sofort ausgestellt, so ist unser Bestattungsunternehmen bei der Beschaffung dieser Unterlagen behilflich.

MenueFusszeile
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*